+43 1 3332444 office@dieklinik.at

Um lange Zeit Freude mit einem Piercing zu haben, ist neben der richtigen Pflege auch die Der Besuch von Sauna, Dampfbad oder Sauna ist auch für gepiercte immer wieder mal ein Thema – schließlich kann man hier herrlich entspannen – es ist einfach Balsam für die Seele. Hier gilt es jedoch auch gewissen Dinge zu beachten, damit dein Piercing diese Besuche gut übersteht. In unserem Artikel wollen wir euch daher hierfür einige Tipps geben.

 

1. Verwende schlecht leitende Materialien

In Saunen kann es durchaus schon mal ziemlich heiss werden – Temperaturen bis zu 100 Grad sind hier möglich. Ähnliche Temperaturen kann auch Piercingschmuck erreichen, wenn er aus einem Material gefertigt ist, welches Wärme sehr gut leitet – Verbrennungen im Stichkanal oder der umliegenden Haut können dann die Folge sein. Daher gilt: Je höher die Leitfähigkeit des Metalles ist, desto stärker wird das Gewebe aufgeheizt und desto höher ist die Gefahr von Verbrennungen. Im Solarium werden solch hohe Temperaturen zwar nicht erreicht, es kann aber auch schonmal passieren, dass sich der Schmuck stark erwärmt.

Daher empfehlen wir dir bei Sauna- und Solariumbesuchen die Verwendung von bzw. den Austausch gegen Materialien, die schlecht leiten. Dazu gehören das Metall Titan sowie sämtliche Kunststoffe (z.b. PTFE).

Auf Chirurgenstahl, Silber und Gold solltest du bei Sauna- und Solariumbesuchen gänzlich verzichten bzw. das Schmuckstück kurzzeitig entfernen, da diese Metalle die Wärme bzw. Hitze sehr gut leiten.

 

2. Entferne dein(e) Piercing(s) während des Saunaganges bzw. im Solarium kurzfristig

Wenn dein Piercing bereits gut abgeheilt ist und du ein Material im Stichkanal trägst, welches Wärme gut leitet, dann besteht auch die Möglichkeit, das Piercing während des Saunaganges oder der Bräuningszeit kurzzeitig zu entfernen und es danach wieder einzusetzen.

Dazu solltest du eine geeignete Verpackung mitbringen, in der du deinen Schmuck aufbewahrst, während er entfernt ist. Vor dem Wiedereinsetzen empfehlen wir dir, den Schmuck zu desinfizieren, um ein Einschleppen von Keimen zu vermeiden. Zur Desinfektion eignen sich entweder Prontolind Spray oder einzeln verpackte Alkoholtupfer.

 

3. Wenn der Schmuck mal wirklich zu heiß wird in der Sauna oder dem Solarium

Sollte das passieren, gilt es, das Schmuckstück so rasch als möglich abzukühlen. Also am besten schnell raus aus der Sauna und rein in das eiskalte Abkühlbecken bzw. die Klappe des Solariums öffnen, damit der Schmuck schnell wieder abkühlt.

Sollten sich auf der Haut oder im Bereich des Stichkanales bereits Blasen gebildet haben, so handelt es sich hier um eine Verbrennung. Damit solltest du einen Arzt oder eine Spitalsambulanz aufsuchen. Wenn du unsere Tipps beherzigst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dir so etwas passiert jedoch gleich null.

 

 

piercing

DIE KLINIK bietet dir Piercings auf höchstem Niveau, die neueste Technik und Materialien.

 

 

tattoo

Jedes Tattoo wird in Absprache mit dir nach deinen persönlichen Wünschen entworfen.

 

 

pmu

Mit Permanent Make up siehst du bereits beim Aufwachen verführerisch und ausdrucksstark aus.

 

 

hygiene

Eine hoher Hygienestandard in unserem Piercingstudio ist eine Selbstverständlichkeit.

Kontakt aufnehmen

Termin vereinbaren Kontaktieren Sie uns! Rufen Sie uns an!
+43 1 3332444