+43 1 3332444 office@dieklinik.at

Microblading in Wien – Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Permanent Make-up!

Sie wünschen sich volle, geschwungene Augenbrauen, aber gleichzeitig auch eine natürliche Augenbrauenform?
Augenbrauen, die Sie sich nicht täglich neu aufmalen beziehungsweise nicht nachziehen müssen und die jeden Tag anders aussehen?
Sie wissen aber noch nicht, ob Permanent Make-up etwas für Sie ist?

Dann ist Microblading genau das Richtige für Sie!

Microblading Braue

MICROBLADING

Hierbei handelt es sich um die manuelle Methode der Härchenzeichnung. Diese Methode stammt aus dem asiatischen Raum und gilt als Mutter des Permanent Make ups, so wie wir es heute kennen.

Beim Microblading werden mittels eines sogenannten Blades feinste Härchen in die Haut geritzt und dadurch die Augenbrauen modelliert. Es handelt sich hierbei um die feinste Härchenzeichnung, die möglich ist. Der Nachteil dieser sehr feinen Methode ist die kurze Haltbarkeit von nur ca. 6-10 Monaten.

Mit der Nano Technik, welche wir ebenfalls anbieten, ist es jedoch möglich, fast genauso feine Härchen wie mit Microblading zu setzen, allerdings mit der Haltbarkeit eines klassischen Permanent Make ups (ca. 1,5-5 Jahre).

Microblading Braue

Was ist Microblading?

Beim Microblading werden mittels Härchenzeichnung einzelne Härchen manuell in die Haut eingeritzt und so eine täuschend originalgetreue Zeichnung der Augenbraue erreicht. Dies geschieht mithilfe sogenannter Blades, die die Nachahmung natürlich aussehender Härchen erst möglich machen.

Diese Härchentechnik erobert bereits seit Jahren die Welt und ist die natürlichste Methode, um die Optik der Augenbrauenform zu verbessern, bzw. zu optimieren

Diese Methode stammt aus dem asiatischen Raum und gilt, so wie wir es heute kennen, als die Mutter des Permanent Make-ups.

Die „Blades“

Das Instrument, das beim Microblading verwendet wird, sind sogenannte Blades. Ins Deutsche übersetzt bedeutet es Klinge. Die Klinge, die einem Skalpell ähnelt, besteht aus mehreren eng aneinandergereihten, feinen Nadeln.

Damit werden die feinen und dadurch natürlich aussehenden Härchen in die Haut geritzt, wobei man sich an der Wuchsrichtung der bereits vorhandenen Haare der Augenbrauen orientiert.

Was ist der Unterschied zwischen Microblading und klassischem Permanent Make-up?

Beim Microblading geht man von einer Haltbarkeit der Augenbrauenzeichnung von 6 – 14 Monaten aus. Beim klassischen Permanent Make-up geht man im Gegensatz von 1,5 – 5 Jahren aus.

Der Grund dafür ist, dass man mit Microblading nicht so tiefe Hautschichten wie beim Permanent Make-up erreicht. Somit können die Farbpigmente schneller vom Körper abgebaut werden.

Ein weiterer Unterschied ist, dass beim herkömmlichen Permanent Make-up die Nadel die Pigmentierfarbe direkt in die Haut einsticht. Beim Microblading wiederum wird die Pigmentierfarbe nach dem Einritzen der Augenbrauenform auf die Haut aufgetragen und eingewirkt.
Die für Microblading verwendeten Farbpigmente sind sehr farbstabil und verändern sich nach dem Einbringen in die Haut kaum. Auch der bei Permanent Make-up so gefürchtete Rotstich der Pigmentierfarbe kommt beim Microblading nicht vor. Die Farben verblassen zudem gleichmäßig und natürlich.

Weiters erreicht man mit Microblading ein natürlicheres Ergebnis, da die verwendeten Blades feiner sind. Die Härchenzeichnung des Microbladings ist genauso dick wie ein menschliches Haar – daraus ergibt sich die Natürlichkeit dieser Härchentechnik.
Beim Permanent Make-up gibt es eine sogenannte Nano-Technik, welche wir in unserem Studio in Wien ebenfalls anbieten. Mit ihr ist es möglich, eine fast genauso feine Härchenzeichnung wie mit Microblading zu setzen.

In nur 3 Schritten zur perfekt modellierten Augenbrauenform

Die Augenbrauen sind der Rahmen des Gesichtes – dies ist einer der Leitsätze, den man bei der Ausbildung zum Visagisten oder Kosmetiker vermittelt bekommt.

Und er steckt voller Wahrheit.

Ein Gesicht ohne Augenbrauen verliert an Ausdruck.

Viele Frauen, aber auch Männer, haben jedoch leider Probleme mit „ihrem Rahmen“ – die Gründe dafür sind vielfältig. Die einen haben jahrelang falsch gezupft, sodass Lücken entstanden sind, bei anderen lässt einfach die Fülle der Härchen im Laufe der Zeit nach und die Augenbrauenform wirkt dadurch lückenhaft oder schütter.

Es ist daher der Traum vieler Frauen (und auch von immer mehr Männern), wieder eine perfekte und natürlich aussehende Augenbrauenform zu haben.

Dafür gibt es eine Lösung:

MICROBLADING

Grundsätzlich läuft jede Microblading-Behandlung in drei Schritten ab – Beratungsgespräch, Erstbehandlung und Nachbehandlung.

1. Beratungsgespräch

Im unverbindlichen und für Sie kostenlosen Beratungsgespräch besprechen wir mit Ihnen Ihre Wünsche bzw. Ihre Erwartungen.

Basierend auf diesem Gespräch präsentieren wir Ihnen dann die bei Ihnen möglichen Techniken (sowohl Microblading als auch Permanent Make-up) bzw. geben auch eine Empfehlung für eine Technik ab.

Wir erklären Ihnen, wie die Behandlung abläuft, welche Kosten auf Sie zukommen und welche Leistungen im Preis inkludiert sind. Gleichzeitig haben Sie im Beratungsgespräch die Möglichkeit, alle Ihre Fragen zu stellen, die wir Ihnen gerne und ausführlich beantworten.
In diesem Beratungsgespräch klären wir auch ab, ob bei Ihnen eine eventuelle Kontraindikation vorliegt, die die Behandlung vorübergehend oder dauerhaft unmöglich macht.

Schicken Sie uns vorab ein Bild Ihrer Augenbrauen!
So können wir uns optimal auf das Erstgespräch vorbereiten.

2. Die Behandlung

Nachdem die Augenbrauen desinfiziert wurden, wird Ihre optimale Augenbrauenform mithilfe verschiedenster Techniken ausgemessen und vorgezeichnet. Jede Kundin und jeder Kunde erhält die Augenbrauenform, die zum Gesicht und zum Typ passt.
Jedes Microblading ist daher ein Unikat und wird für die Trägerin bzw. den Träger individuell angefertigt.
Danach bestimmen wir gemeinsam die für Sie passende Pigmentierfarbe für Ihr Microblading. Wir beginnen erst mit der Arbeit, wenn Sie sowohl mit der Form als auch der Farbe zu 100 % zufrieden sind.
Bei der Behandlung werden schließlich mittels eines Blades feinste Härchen gezeichnet und damit Ihre neue Augenbrauenform festgelegt.
Dabei nehmen wir selbstverständlich Rücksicht auf die Wuchsrichtung Ihrer bestehenden Härchen sowie die Fülle Ihrer bestehenden Augenbrauen, um die natürliche Optik gewährleisten zu können.
Im Anschluss wird noch eine sogenannte Farbmaske aufgebracht, die bewirkt, dass sich die gezeichneten Härchen mit Pigmentierfarbe füllen. Diese Farbmaske hat eine Einwirkzeit von ca. 10 Minuten.
Danach wird eine Farbversiegelung auf das frische Microblading aufgetragen.
Anschießend erhalten Sie eine genaue Einführung in die Pflege Ihrer neuen Augenbrauenpigmentierung für die nächsten Tage.
Während der gesamten Behandlung ist es uns besonders wichtig, dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Daher erklären wir Ihnen jeden Schritt der Behandlung ganz genau – und Sie haben auch jederzeit die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

3. Nachbehandlung

Etwa 4 Wochen nach der Erstbehandlung vereinbaren wir einen weiteren Termin für eine Nachbehandlung. Dabei wird die Augenbrauenform nochmals kontrolliert und gegebenenfalls nach Ihren Wünschen perfektioniert.

Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, wird hier auch nochmals eine Farbmaske auf das Microblading aufgetragen. Diese Nachbehandlung ist bereits im Behandlungspreis inkludiert und verursacht keine weiteren Kosten für Sie.

Häufige Fragen rund um Microblading

Die am häufigsten gestellten Fragen bei uns im Studio, wenn es ums Thema „Microblading“ geht.

Pflege und Verhalten nach der Behandlung

Um nach der Behandlung ein perfektes Endergebnis zu erhalten, ist es sehr wichtig, dass Sie in den ersten Tagen einige Verhaltensregeln befolgen und Ihr frisches Microblading pflegen.

• Bitte berühren Sie ihr frisches Microblading in den ersten Tagen nur, nachdem Sie sich Ihre Hände mit Wasser und Seife gewaschen und mit Küchenrolle getrocknet haben.

• Bitte verwenden Sie nur das von uns empfohlene Pflegeprodukt und in den ersten Tagen keine anderen Kosmetika im behandelten Areal.

• Wir bringen nach der Behandlung eine Farbversiegelung auf, die bewirkt, dass möglichst viel Farbe in der Haut bleibt. Diese Versiegelung belassen Sie bitte für 1,5 Stunden. Danach entfernen Sie diese mit einem feuchten Wattepad und tragen anschließend eine dünne Schicht des Pflegeproduktes auf. Diesen Vorgang wiederholen Sie bitte in den ersten 5-6 Stunden halbstündlich. Danach sollten Sie das Pflegeprodukt mindestens dreimal täglich auftragen – solange, bis die Krustenbildung abgeschlossen ist (üblicherweise dauert dies 7-10 Tage).

• Nach der Behandlung kann es im behandelten Areal zu einer Rötung und Schwellung kommen. Diese klingt erfahrungsgemäß innerhalb weniger Stunden wieder ab. Um dies zu beschleunigen, können Sie Ihre Augenbrauen mit einem Coolbag oder Eiswürfelbeutel kühlen.

• In den folgenden Tagen kommt es zu einer leichten Krustenbildung auf der Hautoberfläche – diese Kruste dürfen Sie keinesfalls abkratzen!

• Bitte vermeiden Sie 10 Tage nach der Behandlung den Besuch von Sauna, Solarium, Dampfbad und Schwimmbad und vermeiden Sie bitte auch Sonne.

• Um das Ergebnis der Behandlung lange zu erhalten, sollten Sie Ihr Microblading nach der Abheilung immer (sowohl Sommer als auch Winter) mit einem Sonnenschutz (SPF 50+) eincremen. Dies schützt die empfindlichen Pigmente vor UV Strahlen und erhöht dadurch deren Haltbarkeit.

Tut es weh?

Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten, da das Schmerzempfinden des einzelnen sehr unterschiedlich ist. Daher ist es eigentlich unmöglich, eine Aussage über die Intensität des Schmerzes zu treffen, der mit einer Microblading Behandlung verbunden ist. Der Großteil unserer Kunden vergleicht die Schmerzen der Behandlung mit denen eines etwas stärkeren Augenbrauen Zupfens.

Ergänzend muss noch erwähnt werden, dass das Schmerzempfinden auch vom physischen und psychischen Zustand eines Menschen abhängig ist. Daher ist es sehr ratsam, vor der Microblading Behandlung ausreichend zu schlafen, keinen Alkohol und keine Drogen zu sich zu nehmen und am Tag der Behandlung den Konsum von Koffein, Teein und sonstiger aufputschender Substanzen zu vermeiden.

Für besonders empfindliche Personen besteht auch die Möglichkeit, die Augenbrauen vor der Microblading Behandlung mit einer Creme (diese ist selbst zu besorgen und selbst aufzutragen) zu betäuben.

Wieviel kostet es?

Die Kosten einer Microblading Behandlung betragen EUR 299.-. Dieser Preis beinhaltet die Erstbehandlung sowie eine Nachbehandlung nach vier Wochen. Beratungsgespräche sind bei uns prinzipiell immer kostenlos.

Gibt es Gefahren und Risiken?

Bei einer Microblading Behandlung wird die Haut verletzt. Daher besteht das Risiko, dass es zu einer Infektion der Wunde kommt. Der häufigste Grund, warum es zu einer Infektion kommt, ist die Berührung des frischen Microblading mit ungewaschenen Fingern bzw. das Ablecken der frisch pigmentierten Stelle durch ein Haustier. Berühren Sie daher Ihr frisches Microblading in den ersten Tagen nur mit frisch gewaschenen Fingern und halten Sie Ihr Haustier vom frischen Microblading fern.

Weiters besteht noch die Gefahr einer Unverträglichkeit gegen die verwendeten Pigmente. Die von uns verwendeten Farben sind sehr gut verträglich und es ist bei uns noch nie zu einer Unverträglichkeitsreaktion gekommen. Wir bieten jedoch für sehr empfindliche Personen die Möglichkeit eines Farbtestes an. Dabei wird etwas Farbe in die Haut eingebracht und danach vier Wochen gewartet, ob es Reaktionen des Körpers gibt. Fällt dieser Test negativ aus, kann die Behandlung bedenkenlos durchgeführt werden.

Wie lange dauert die Behandlung?

Für eine Microblading Behandlung sollten Sie sich 1,5 Stunden Zeit nehmen – in seltenen Fällen kann die Behandlung auch etwas länger dauern.
Wir nehmen uns sehr viel Zeit für die persönliche Beratung, das exakte Vermessen und Vorzeichnen der Form der Augenbrauen sowie die Auswahl der typgerechten Farbe. Danach folgt die eigentliche Behandlung, die ca. 45 Minuten in Anspruch nimmt.

Für wen eignet sich Microblading?

Microblading ist die ideale Behandlungsmethode für Frauen und Männer, die gerne extrem natürliche Augenbrauen haben möchten. Die feine Härchenzeichnung mittels Microblading ermöglicht die natürlichste Formkorrektur sowie Neugestaltung der Augenbrauen. Keine andere Technik im Permanent Make up Bereich ermöglicht ein derart natürliches Ergebnis.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Microblading wasserfest ist und man nach einer Behandlung und der erfolgten Abheilung wieder allen Tätigkeiten nachgehen kann, ohne Angst haben zu müssen, dass etwas verwischt oder verrinnt.

Für welche Einsatzbereiche eignet sich Microblading?

• lückenhafte oder schüttere Augenbrauen (z.B. durch den Alterungsprozess)
• Verlust der Härchen durch Krankheit (z.B. Alopecia)
• Verlust der Härchen durch Behandlungen (z.B. Chemotherapie)
• verzupfte Augenbrauen
• Formkorrektur der Augenbrauen

Ist Microblading der Augenbrauen auch für Männer geeignet?

Microblading wird auch bei Männern immer beliebter und ist eine gute Möglichkeit, um zu kurze Augenbrauen zu verlängern, zu schüttere Augenbrauen zu verdichten und bei komplett fehlenden Härchen (z.B. durch Krankheit oder den Alterungsprozess) die Augenbrauen zu rekonstruieren.

Ist eine Nachbehandlung nötig?

In den meisten Fällen ist ein Nachbehandlungstermin, vier Wochen nach der Erstbehandlung, notwendig. Dabei wird die Form der Augenbrauen perfektioniert und nochmals eine Farbmaske aufgetragen.
Diese Nachbehandlung nimmt etwa 30-45 Minuten in Anspruch.

Wann soll bzw. darf man Microblading nicht durchführen?

Der Gesetzgeber in Österreich hat bestimmte Krankheiten oder Umstände festgelegt, sogenannte Kontraindikationen, bei deren Vorliegen die Durchführung eines Microblading verboten ist. Diese Kontraindikationen sind:

• Hämophilie (Bluterkrankheit)
• Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
• Hepatitis
• HIV/AIDS
• Blutverdünnungstherapie (z.B. Aspirin oder Marcoumar)
• Hauterkrankungen im zu behandelnden Bereich
• Ekzeme
• Allergien (z.B. auf verwendete Farben oder Latex)
• angeborene Immunschwächekrankeit
• Autoimmunerkrankungen
• Immunsuppressive Therapie (z.B. Cortison)
• Geschlechtskrankheiten
• akuter fieberhafter Infekt

In folgenden Situationen ist es nicht empfehlenswert, ein Microblading durchzuführen:
• Schwangerschaft und Stillzeit
• Neigung zu übermäßiger Narbenbildung (sogenannte Keloide)
• Epilepsie

Kann ich mir die Form aussuchen?

Die Form der Augenbraue wird immer gemeinsam mit Ihnen festgelegt. Sehr häufig kommt es in der Praxis vor, dass Kunden mit einem Foto ins Studio kommen – mit einer Brauenform, die sie gerne hätten. In vielen Fällen stellt sich dann jedoch heraus, dass diese Form nicht zur Gesichtsform oder zum Typ der Kundin passt.

Wir sind bestrebt, die Wünsche unserer Kunden so gut es geht umzusetzen. Oftmals zeigt sich jedoch, dass die Wünsche nicht mit dem tatsächlich erreichbaren vereinbar bzw. ästhetisch optimal sind.

Wir versuchen, die bestehenden Augenbrauenhärchen so gut es geht in das neue Microblading zu integrieren, um das natürlichste Ergebnis zu erreichen. Manchmal ist es jedoch notwendig, einzelne Härchen zu rasieren oder zu zupfen, um die perfekte Form umsetzen zu können.

Was passiert, wenn mir das Ergebnis nicht gefällt?

Da Microblading eine sehr natürliche Methode ist, kommt es äußerst selten vor, dass einem Kunden oder einer Kundin das Ergebnis nicht gefällt.

Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang jedoch, dass das Ergebnis direkt nach der Behandlung dunkler und auch dichter aussieht als nach der Abheilung. Es kommt hin und wieder vor, dass Kundinnen oder Kunden deswegen entsetzt sind, weil ihnen das Endergebnis direkt nach der Behandlung zu dunkel und zu dicht erscheint. Nachdem das Microblading jedoch abgeheilt ist und die endgültige Farbe und auch Dichte sichtbar ist, gibt es nur in den seltensten Fällen Grund zu Beanstandungen.

Des öfteren kommt es auch vor, dass einzelne Härchen des Microbladings während der Abheilung ausfallen und dadurch kleine Lücken im Microblading entstehen. Dafür gibt es nach vier Wochen die kostenlose Nachbehandlung – dabei werden diese Lücken aufgefüllt und die Form perfektioniert.

Bei Kunden, die Angst vor einem zu dunklen Ergebnis haben, bieten wir immer wieder an, die Erstbehandlung mit einem helleren Farbton durchzuführen und bei der Nachbehandlung die Farbe zu intensivieren. Dadurch besteht die Möglichkeit, sich langsam an die neuen Augenbrauen zu gewöhnen.

Was ist der Unterschied zwischen Permanent Make up und Microblading?

Beim Permanent Make up wird mittels einer Maschine Farbe unter die Haut eingebracht.
Beim Microblading wird stattdessen ein sogenanntes Blade verwendet, mit dessen Hilfe händisch feine Härchen in die Haut geritzt werden.
Da das Blade beim Microblading viel feiner ausgeführt ist als die Nadel beim Permanent Make up, weniger tief gearbeitet wird und zudem die Vibration des Gerätes wegfällt, gelingt es mit Microblading Härchen zu modellieren, die von den eigenen Augenbrauenhärchen kaum zu unterscheiden sind.

Was macht ein perfektes Microblading aus?

Ein Microblading ist unserer Meinung nach dann perfekt, wenn die Umwelt unserer Kunden die Veränderung nach der Behandlung nicht erkennt. Für uns ist es eigentlich das schönste Kompliment, wenn Kundinnen bzw. Kunden bei der Nachbehandlung ganz begeistert erzählen, dass niemand gemerkt hat, dass sie ein Microblading haben machen lassen.
Dies erfordert, dass sowohl Farbe als auch Form perfekt auf den jeweiligen Kunden bzw. die jeweilige Kundin abgestimmt sind.

Wie wird die perfekte Farbe der Pigmentierung gewählt?

Die ideale Farbe für ein Microblading wird anhand des Hauttyps, des Hauttons sowie der Farbe der Haare der Augenbrauen sowie der Kopfbehaarung ausgewählt. Dabei hat auch die Kundin bzw. der Kunde ein wesentliches Mitspracherecht.

Wir verwenden lieber bei der Erstbehandlung einen etwas zu hellen Farbton und dunklen bei der Zweitbehandlung nach, als ein zu dunkles Endergebnis und damit eine unzufriedene Kundin bzw. einen unzufriedenen Kunden zu riskieren.

Hängt das Ergebnis auch vom Hauttyp ab?

Ja, das Ergebnis beim Microblading wird auch maßgeblich durch den Hauttyp bestimmt.
Trockene Haut speichert die Farbe viel besser und die Härchenzeichnung bleibt exakt in der Haut sichtbar. Die Haltbarkeit kann hier bis zu 16 Monate betragen.

Fettige Haut absorbiert die Farbpigmente rascher und dadurch ist die Haltbarkeit eines Microbladings bei fettiger Haut deutlich geringer als bei trockener Haut. Bei fettiger Haut kann es auch passieren, dass die Härchen unter der Haut leicht verschwimmen. Die Haltbarkeit bei fettiger Haut beträgt in schweren Fällen nur die Hälfte der Haltbarkeit bei trockener Haut.

Welche Lifestyle-Faktoren können die Haltbarkeit verkürzen?

Der größte Feind der beim Microblading in die Haut eingebrachten Pigmente sind UV Strahlen. Wird das Microblading sehr häufig UV Strahlen ausgesetzt, ohne dass ein dementsprechender UV Schutz aufgetragen wird, wird die Haltbarkeit eines Microbladings deutlich reduziert. Daher empfehlen wir, das Microblading immer mit einem UV Schutz zu versehen (SPF 50+), sowohl Sommer als auch Winter.

Ebenso werden Nachtschwärmer und Nachtschwärmerinnen, bei denen oftmals der Schlaf zu kurz kommt, häufiger zu einer Auffrischungsbehandlung kommen müssen, als Vielschläfer.
Wer häufig Peelings im Gesicht durchführen lässt (hier besonders tiefe Peelings mit Fruchtsäuren) wird auch häufiger eine Auffrischung des Microbladings benötigen.

Woran erkenne ich ein gutes Studio?

Bevor Sie sich für ein Studio entscheiden und dort einen Behandlungstermin buchen, empfehlen wir Ihnen, unbedingt vorher zu einem Beratungsgespräch zu gehen. Dabei können Sie mit einigen Punkten ganz gut herausfinden, ob Sie in einem guten und vor allem für Sie perfekten Studio sind.

1. das Studio macht einen sauberen und gepflegten Eindruck
2. der Pigmentist nimmt sich Zeit für die Beratung und beantwortet geduldig alle Fragen
3. das Studio hat einen gültigen Gewerbeschein
4. das Studio verfügt über einen Unbedenklichkeitsnachweis – dies ist ein Zertifikat eines Hygieneinstitutes, mit welchem bestätigt wird, dass alle gesetzlich vorgeschriebenen Hygieneregeln eingehalten werden
5. der Pigmentist verfügt über langjährige Erfahrung
6. man zeigt Ihnen Bilder von bisherigen Arbeiten
7. aber das wichtigste ist Ihr Bauchgefühl – fühlen Sie sich nicht wohl beim Beratungsgespräch oder die Chemie zwischen Ihnen und dem Pigmentisten stimmt nicht, sind Sie ziemlich sicher nicht im für Sie richtigen Studio

Wie kann ich die Haltbarkeit positiv beeinflussen?

Durch folgende Maßnahmen können Sie die Haltbarkeit Ihres Microbladings deutlich erhöhen:

1. Tragen Sie nach erfolgter Abheilung immer einen UV Schutz (SPF 50+) auf Ihre Microblading auf – egal ob im Sommer oder im Winter – UV Strahlen sind immer da, auch wenn man keine Sonne sehen kann
2. Meiden Sie häufige chemische Peelings sowie fruchtsäurehaltige Pflegeprodukte
3. Schlafen Sie ausreichend

Verwenden Sie Augenbrauen-Schablonen oder wird die Form bei jedem Kunden individuell kreiert?

Schablonen sind bei uns im Studio tabu. Jede Kundin bzw. jeder Kunde erhält die für sie oder ihn perfekte Form, die von vielen Faktoren abhängig ist. Das Gesicht wird dazu mit verschiedenen Techniken vermessen und so die beste Form ermittelt. Die perfekte Form wird bei uns immer gemeinsam mit der Kundin bzw. dem Kunden erarbeitet.

Wie lange bleiben die Rötungen oder Schwellungen nach der Microblading Behandlung vorhanden?

Durch die relativ sanfte Methode des Microblading kommt es selten zu Rötungen und Schwellungen nach der Behandlung. Der Großteil der Kunden ist sofort nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig. Im seltenen Fall, dass Rötungen und Schwellungen auftreten, klingen diese meist innerhalb der ersten zwei Stunden nach der Behandlung wieder ab. Die von uns empfohlenen und verwendeten Pflegeprodukte wirken ebenfalls gegen Rötungen und Schwellungen.

Ich habe keine Härchen und würde mir trotzdem ein schönes Ergebnis wünschen. Ist das machbar?

Mit der Microblading Technik können fehlende Augenbrauen auch komplett rekonstruiert und somit ein sehr natürliches Ergebnis erreicht werden.

Ändert sich die Farbe mit der Zeit ins rötliche oder bläuliche?

Die verwendeten Farbpigmente sind äußert stabil, verlieren aber nach einer gewissen Zeit an Intensität – das heißt, dass das Ergebnis kontinuierlich heller wird und es am Ende ganz verblasst. Eine Änderung ins rötliche oder bläuliche ist aufgrund der Zusammensetzung der Farben nahezu ausgeschlossen. Bei Personen, die sehr viele Rotpigmente in der Haut haben, kann durch den Einsatz der Komplementärfarbe zusätzlich gegen einen Rotstich gearbeitet werden.

Ich bin schwanger. Kann ich trotzdem ein Microblading durchführen lassen?

Nein, wir führen bei Schwangeren oder stillenden Frauen grundsätzlich kein Microblading durch. Gedulden Sie sich bitte ein bisschen und kommen Sie zu uns, wenn die Stillzeit Ihres Kindes vorüber ist.

Ich habe ein altes Permanent Make up und hätte gerne ein Microblading. Ist dies trotzdem möglich?

Dies hängt sehr davon ab, wie dunkel das bestehende Permanent Make up ist. Prinzipiell gilt, je heller die bestehende Pigmentierung, desto besser lässt es sich durch ein Microblading überdecken.
Gerne besprechen wir in einem unverbindlichen und kostenlosen Beratungsgespräch, was in Ihrem Fall möglich ist.

Sie interessieren sich für
Permanent Makeup?

Dann sind Sie bei uns genau richtig – wir führen alle Permanent Makeup Behandlungen unter höchsten hygienischen Bedingungen und mit größter Sorgfalt durch.

Melden Sie sich jetzt bei uns: Wir freuen uns auf Sie! Gemeinsam sprechen wir über Ihre Wünsche und Vorstellungen. Gerne zeigen wir Ihnen unsere Klinik in einem unverbindlichen Kennenlern-Gespräch persönlich!

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt aufnehmen

Termin vereinbaren Kontaktieren Sie uns! Rufen Sie uns an!
+43 1 3332444