HYGIENE PIERCING – DESINFEKTION & STERILISATION

Eine hoher Hygienestandard in unserem Piercingstudio ist aufgrund der medizinischen Ausbildung und der langjährigen Erfahrung unserer Piercer eine Selbstverständlichkeit. Dieser wird auch jährlich von einem unabhängigen Hygieneinstitut überprüft und mittels eines Unbedenklichkeitsnachweises (laut Bundesgesetz) bestätigt.

DIE KLINIK – UNSER PIERCING EQUIPMENT

Um diesen Hygienestandard aufrecht zu erhalten, verwenden wir weitestgehend Einmalprodukte wie sterile Einwegnadeln, sterile Handschuhe (gesetzlich vorgeschrieben), sterile Tupfer,.. Selbstverständlich wird bei uns nur steriler Schmuck aus Titan oder PTFE für den Ersteinsatz verwendet. So können wir den höchsten Hygieneanforderungen gerecht werden – denn Hygiene beim Piercen ist sehr wichtig.

Desinfektionsmittelspender sind mit No Touch Sensoren ausgestattet, genauso wie die Armaturen der Waschbecken in den Kabinen. Selbstverständlich verwenden wir nur hochwertigste Desinfektionsmittel führender Hersteller.

Sämtliche Oberflächen in unseren Kabinen werden nach jedem Kunden gründlichst gereinigt und desinfiziert.

Alle zum Piercen notwendigen Instrumente durchlaufen bei uns einen aufwendigen, dreistufigen Desinfektions- und Sterilisationsprozess, um alle infektiösen Bakterien, Viren und Sporen abzutöten.

Desinfektion und Sterilisation sind Begriffe, die uns im täglichen Leben immer wieder begegnen, ohne das viele wissen, was diese Begriffe genau bedeuten. Deshalb im Nachfolgenden eine kurze Erklärung dieser Begriffe:

DESINFEKTION:
Desinfektion bedeutet, einen Gegenstand (z.B. Instrumente) in einen Zustand zu versetzen, indem keine Infektionsgefahr mehr von ihm ausgeht (=Übertragung von Infektionserregern ist nicht mehr möglich). Man spricht auch von „keimarm“

STERILISATION: Unter Sterilisation versteht man das Abtöten aller lebensfähigen Formen von Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Pilze, Sporen) in Stoffen oder an Gegenständen. Man spricht auch von „keimfrei“

Nun zum Ablauf des Desinfektions- und Sterilisationsprozesses:  

1) Chemische Reinigung: Die verschmutzten und kontaminierten Instrumente werden sofort nach Gebrauch in eine Desinfektionsmittelwanne eingelegt. In dieser befindet sich ein geeignetes Instrumentendesinfektionsmittel. Die Einwirkzeit ist von der Konzentration des Mittels abhängig und beträgt im Durchschnitt zwischen 15 und 60 Minuten.
2) Physikalische Reinigung: Nach der chemischen Reinigung in der Instrumentenwanne kommen die vorgereinigten Instrumente in den Ultraschallreiniger. Im Ultraschallbad wird Energie in Wärme umgesetzt. Ca. 35.000 Schwingungen pro Sekunde bringen die Reinigungsflüssigkeit zum Schwingen. Es entstehen kleinste Vakuumbläschen, welche implodieren, und wie kleine elektrische Bürstchen selbst Verschmutzungen lösen, die mit freiem Auge nicht sichtbar sind.
3) Sterilisation: Nach der Reinigung im Ultraschallreiniger werden die Instrumente mit Wasser abgespült, auf Rückstände kontrolliert und mit Einmalhandtüchern getrocknet. Danach werden die Instrumente in Sterilisationsverpackungen eingeschweißt und im Sterilisator sterilisiert. Für die Sterilisation wird bei uns ein Autoklav der Klasse S verwendet, eines der modernsten Geräte, die es derzeit am Markt gibt. Im Autoklav werden die Instrumente mit gesättigtem und gespanntem Wasserdampf und einer Temperatur von 134°C ca. 11 Minuten sterilisiert.

Erst nachdem ein Instrument diese drei Stufen durchlaufen hat, wird es bei uns wieder am Kunden verwendet. Damit können wir eine Ansteckung eines Kunden in unserem Studio zu 100% ausschließen. Im Zusammenhang mit Piercing und Tattoo fallen sehr häufig die Begriffe HIV und HEPATITIS. Diese Erkrankungen können in Studios mit schlechtem Hygienestandard von einem Kunden auf den anderen übertragen werden (durch mangelhafte bzw. fehlende Desinfektion und Sterilisation). Auf den folgenden Seiten werden diese Erkrankungen und deren Folgen genauer beschrieben. Wer diese Seiten liest, sieht, dass es sehr wichtig ist, sich das Studio seines Vertrauens sehr gut auszusuchen und nicht den Preis des Piercings oder Tattoos an die erste Stelle als Entscheidungskriterium zu setzen.

GESUNDHEIT IST DAS WICHTIGSTE GUT!!! PASST BITTE AUF, WEM IHR EUCH ANVERTRAUT!!!

KONTAKT

Mariahilfer Strasse 45
(im Raimundhof)
A-1060 Wien
Tel.: +43/1/333 2 444
+43/664/333 2 444
E-Mail: office@die-klinik.at

ÖFFNUNGSZEITEN

DI-FR 11:00 bis 18:00 Uhr
SA 11:00 bis 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung

PIERCING & TATTOO STUDIO